Wasserbetten gut für den Rücken?

Ob Wasserbetten gut für den Rücken sind lässt sich einfach beantworten

Ja das sind Sie auf jedenfall

Richtig eingestellte Wasserbetten sind ideal für alle Menschen mit leichten Rückenschmerzen.

Wasserbetten unterstützen einen im Schlaf perfekt und so kann sich die Muskulatur im Rücken schneller entspannen als in einem normalen Bett.

Nicht nur wegen der Wasserbett Heizung, die man auf die optimale Temperatur einstellen kann für ein warmes Bett, sondern wegen der Wassermenge. Wenn die Wassermenge richtig zu einem passt, dann gibt es keine bessere Schlafunterlage für eine mit Rückenschmerzen geplagter Person.

Natürlich ist auch die Beruhigungsstufe nicht unerheblich für den guten Schlaf. Aber Sie ist nicht so wichtig wie die richtige Wassermenge.

Man sollte sich beim Kauf des Wasserbetts auch gleich einen guten Monteur suchen für den Aufbau und das anpassen der Wassermenge. Ein guter Monteur mit viel Erfahrung kann Ihnen bei der Erstbefüllung schon sehr helfen.

Das heißt aber nicht, dass Sie dann auch gleich perfekt im Wasserbett schlafen. Das sog. Feintuning fängt dann erst an.

Sie müssen eventuell kleine Mengen an Wasser nachfüllen oder wieder aus dem Bett saugen bis Sie das Gefühl des perfekten Liegens haben.

Das kann auch ein guter Monteur nicht bei der Erstbefüllung perfekt hinbekommen.

Wenn Sie einige Tage im Wasserbett geschlafen haben und eventuell die Wassermenge alle paar Tage ein wenig angepasst haben, dann sollten Sie die perfekte Unterstützung für Ihren Rücken erhalten.

Das kann schon am Anfang ein wenig nerven. Aber es ist von immenser Bedeutung das die Wassermenge passt. Nur dann werden Sie gut schlafen und die Rückenschmerzen werden gelindert.

Die Beruhigungsstufe kann Ihnen natürlich auch dabei helfen besser zu liegen. Probieren Sie auf jedenfall im Wasserbetten Laden verschieden Stufen aus.

Wenn Sie es gern ruhig im Wasserbett haben wollen, dann brauchen Sie eine hohe Beruhigung und wenn es gerne wackeln soll, dann eine niedere Beruhigung.

Dies ist sehr individuell und sollten Sie ganz in Ruhe testen bevor Sie sich für ein Wasserbett entscheiden.

Auf jedenfall ist eine gute Beratung vor Ort unerlässlich für den Kauf eines Wasserbettes. Erst dann werden Sie auch wissen was für Sie am besten geeignet ist und wie Sie Ihre Schmerzen im Rücken lindern können.

Also auf ins Wasserbetten Geschäft und holen Sie sich ein Wasserbett und wachen Sie ohne Schmerzen im Rücken auf und der Tag kann beginnen.

Leichtwasserbetten sind gut für den Lattenrost!

Sind Leichtwasserbetten wirklich für den Lattenrost geeignet?

oder doch nicht?

Bezüglich dieser Aussage kann man nur sagen, das die Leichtwasserbetten extra für den Lattenrost hergestellt wurden.

Folgendes Problem war gegeben. Ein Partner will ein Wasserbett und der andere Partner will kein Wasserbett haben.

Dieses Problem führte dazu, dass man sein vorhandenen Bettrahmen weiterhin nutzen musste wegen der normalen Matratze.

Es musste also ein Softside Wasserbett in 100×200 cm für einen Bettrahmen 200×200 cm eingebaut werden. Oder ein Softside Wasserbett in 90×200 cm für einen 180×200 cm Bettrahmen.

Das ganze war natürlich nicht so einfach zu Bewerkstelligen. Im Bettrahmen musste in der Mitte die Auflage für den Lattenrost verbleiben und daneben mußte ein Sockel mit einer Bodenplatte eingebaut werden um das Softside Wasserbett zu installieren.

Die Höhe des Sockels musste genau angepasst werden. Denn die normale Matratze sollte genau auf der Höhe des Wasserbetts sein.

Weiterhin sind einzel Softside Wasserbetten in 90×200 cm oder 100×200 cm im Vergleich zu 180×200 cm Wasserbetten extrem teuer.

Dies führte dazu, dass es ziemlich schwierig war für die Kunden sich für diese Lösung zu begeistern.

Das ganze Problem wurde gelöst mit den Leichtwasserbett Matratzen.

Leichtwasserbett

Eine Leichtwassermatratze sieht nicht anders als eine normale Matratze aus. Aber das Innenleben besteht aus einer Wasserbett Heizung und einem niedrigen Wasserkern mit Sicherheitsfolie.

Der spezielle Wasserkern ist nur 10 cm hoch. Softside Wasserbetten sind mit ca. 20 bis 22 cm hohen Wasserkernen ausgestattet.

Dadurch geht weniger Wasser rein und somit ist das ganze System nicht so schwer und kann auf einem stabilen Lattenrost gelegt werden.

Der Aufbau ist kinderleicht

Die Leicht Wassermatratze ist auch viel einfacher zu installieren wie ein richtiges Wasserbett und deshalb so bequem auzubauen.

Sie wird komplett fertig geliefert und man kann die Leichtwasserbett Matratze sofort auf den Rost legen und mit dem Befüllen beginnen.

Das ganze ist so einfach zu machen, das es wirklich jeder hinbekommt. Also keine Angst vorm Kauf einer Leichtwassermatratze. Es ist so simple im Aufbau.

Das ganze System ist deshalb auch viel günstiger als ein richtiges vollvolumiges Softside Wasserbett.

Somit kann man auf jedenfall behaupten, dass ein Leichtwasserbett ideal für Lattenroste geeignet ist.

Das Leichtwasserbett sollte man nehmen wenn nur ein Partner ein Wasserbett möchte und der andere Partner lieber kein Wasserbett will.

Schauen Sie im Internet nach Leichtwasserbettmatratzen und Sie werden das passende Modell für Ihr Bettgestell finden